BRG Steyr

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Informationen zur aktuellen Situation

E-Mail Drucken PDF

28. Oktober 2020:

Neue Verfahrensleitlinien seit 22. Oktober (https://www.bmbwf.gv.at/Ministerium/Informationspflicht/corona/corona_schutz.html)

  • An jeder Bildungsdirektion gibt es einen Krisenstab bzw. eine Servicestelle. Diese dient als Anlaufstelle für COVID-19-bezogene Fragestellungen. Sie steht Schulleitungen beratend und unterstützend zur Seite.
  • Für die Durchführung der nach Epidemiegesetz erforderlichen Maßnahmen ist die Bezirksverwaltungsbehörde als Gesundheitsbehörde zuständig. Die Gesundheitsbehörde sorgt für rasche Erreichbarkeit für die Schulleitungen (entweder über 1450 oder die Bezirksbehörde, je nach Festlegung im Bundesland).
  • Um ein einfaches, gut koordiniertes Vorgehen an Schulen zu gewährleisten, kommt für die Erhebungen im schulischen Bereich das Standortprinzip zum Tragen. Entscheidend ist damit die regionale Zugehörigkeit der Schule und nicht der Wohnort der Schüler und Schülerinnen, die diese Schule besuchen.
  • Die Schulleitung hat im Falle eines Verdachts auf Covid-19 die Gesundheitsbehörde zu informieren. Hierzu sind in den Bundesländern unterschiedliche Meldewege vorgesehen. Die Schulleitung wird über den jeweils vorgesehenen Prozess und die dafür notwendigen Kontaktdaten von der lokalen Bildungsdirektion in Kenntnis gesetzt.
  • Mit der Meldung an die Gesundheitsbehörde über die jeweils vorgesehenen Kanäle ist die gesetzliche Meldepflicht der Schulen erfüllt.
  • Die Kontaktpersonenerhebung und -klassifizierung werden von der für den Schulstandort zuständigen Gesundheitsbehörde durchgeführt, die Schulleitungen haben diese dabei zu unterstützen (z. B. Bereitstellung Namenslisten, Kontaktdaten, Raumpläne, Sitzpläne etc.).
  • Die Wohnsitz-Gesundheitsbehörde wird von der für den Schulstandort zuständigen Gesundheitsbehörde hinsichtlich der Setzung weiterer Maßnahmen kontaktiert. Der Schulleitung kommt in diesem Prozess keine Aufgabe zu.
  • Mitteilungen an Schüler/innen und / oder Eltern über Absonderungs-Maßnahmen erfolgen ausschließlich durch die Gesundheitsbehörde. Die Kontaktdaten der betroffenen Personen werden der Gesundheitsbehörde von der jeweiligen Schule zur Verfügung gestellt. Die Ausfertigung und Übermittlung der Schriftstücke ist Aufgabe der Gesundheitsbehörde. Der Schulleitung kommt in diesem Prozess keine Aufgabe zu.
  • Die Gesundheitsbehörde stellt sicher, dass im Verdachtsfall gemäß den Vorgaben des BMSGPK ehestmöglich eine Testung veranlasst wird. Die Gesundheitsbehörde informiert die Schulleitung unverzüglich nach Vorliegen des Testergebnisses über den weiteren Bedarf von Maßnahmen der Gesundheitsbehörde (z. B. weitere Erhebungen), die eine Auswirkung auf die Unterrichtsorganisation haben.

 

24. Oktober 2020:
Meldung von sechs positiv getesten Personen. Die Behörde ist in Abklärung des Status (Kontaktperson I oder II).

23. Oktober 2020:
Meldung von vier positiv getesten Personen. Die Behörde ist in Abklärung des Status (Kontaktperson I oder II).

22. Oktober 2020:
Meldung von fünf positiv getesten Personen. Die Behörde ist in Abklärung des Status (Kontaktperson I oder II).

20. Oktober 2020:
Meldung von drei positiv getesten Personen. Die Behörde ist in Abklärung des Status (Kontaktperson I oder II).

16. Oktober 2020:
Meldung von einer positiv getesten Person. Die Behörde hat für alle betroffenen Personen den Status (Kontaktperson I oder II) abgeklärt.

14. Oktober 2020:
Meldung von drei positiv getesten Personen. Die Behörde hat für alle betroffenen Personen den Status (Kontaktperson I oder II) abgeklärt.

10. Oktober 2020:
Meldung einer positiv getesten Person. Die Behörde hat alle betroffenen Personen kontaktiert und entsprechende Maßnahmen gesetzt.

4. Oktober 2020:
Die Gesundheitsbehörde hat mich heute verständigt, dass eine Person positiv auf COVID-19 gestestet wurde. Diese Person war am 25. September zum letzten Mal in der Schule - eine allfällige Quarantänezeit würde damit am Montag 5. Oktober wieder enden. Die Behörde informiert dennoch alle betroffenen Personen, um den Status (Kontaktperson I oder II) abzuklären.

23. September 2020:
Alle durchgeführten Testungen sind negativ. Auf Grund der Kriterien sind einige Schüler/innen in Quarantäne.

20. September 2020:
Eine Person der 8. Klasse wurde positiv auf COVID-19 getestet. Eine Liste aller betroffenen Kontaktpersonen wurde an die Gesundheitsbehörde übermittelt. Die Behörde nimmt direkt Kontakt auf und trifft eine Einteilung in Kontaktperson I und II.
Die Kriterien dazu sind:

  • Kat I: Körperkontakt (Händeschütteln, Umarmung oä) und/oder Abstand weniger als 2 m und länger als 15 min
  • Kat II: Abstand mehr als 2 m und kürzer als 15 min; Abstand über 2 m, Zeitfaktor unwesentlich

Als erste Maßnahme bleiben jene Schülerinnen und Schüler, die in einer Unterrichtssituation mit der Schülerinnen waren, zuhause (voraussichtlich 21./22. September).

Die aktuellen Elterninformationen unserer Schule:

Alle Informationen werden laufend aktualisiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

Informationen Schuljahr 2019/20:

Elterninformation XIV - 29. Mai 2020, Elterninformation XIII - 15. Mai 2020, Elterninformation XII - 8. Mai 2020, Elterninformation XI - 30. April 2020, Elterninformation X - 24. April 2020, Elterninformation IX - 17. April 2020,

Elterninformation VIII - 3. April 2020, Neue Leitlinien - 30. März 2020, Elterninformation VII - 27. März 2020, Elterninformation VI - 20. März 2020, Elterninformation V - 16. März 2020, Elterninformation IV - 15. März 2020,

Elterninformation III - 14. März 2020, Elterninformation II - 12. März 2020, Elterninformation I - 10. März 2020

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

<<  August 2020  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     
      
Gütesiegel


BRG Steyr, Michaelerplatz 6, 4400 Steyr, 07252/72255, schule@brgsteyr.at, Copyright © 2020 BRG Steyr. Alle Rechte vorbehalten.