Wahlpflichtfach
Bildnerische Erziehung


Vertiefend und erweiternd werden ausgewählte Themen aus den Bereichen Bildende Kunst, Visuelle Medien, Umweltgestaltung und Alltagsästhetik behandelt. Das visuell Wahrnehmbare mit all seinen Facetten kann der Ausgangspunkt einer reflektierenden Betrachtung und Fragehaltung über das Gestalterische sein. Das fundierte Erkennen und Schätzen künstlerischer Qualitäten soll durch das analytische Erheben von Gestalt- und Werkstrukturen zunehmend gefestigt und gefördert werden.
Kunsttheoretische Erörterungen sollen mit der eigenen bildnerisch-praktischen Arbeit eine möglichst stimmige Verbindung eingehen.

Maßgeblich dabei sind folgende Bezugsfelder:
Malerei, Grafik, Schrift, Plastik/Objekt, Architektur, Raumgestaltung, Design, Foto, Film/Video, Computergrafik, Plakat, Zeitung/Illustrierte, zeitgenössische künstlerische Medien und Ausdrucksformen.