Fremdsprachengenies im BRG Landwiedstrasse 2007

 

Dass im BRG Landwiedstrasse trotz des in Realgymnasien üblichen Schwerpunkts in naturwissenschaftlichen Fächern Fremdsprachen einen äußerst wichtigen Stellenwert einnehmen, zeigte wieder einmal der in der Pädagogischen Hochschule Linz am 14.3. stattfindende Fremdsprachenwettbewerb des Landes Oberösterreich


Patrick Miklaszewicz (8B)
bei der Preisverleihung, umgeben von Landeshauptmann
Dr. Josef Pühringer (rechts)
und Landesschulratspräsident Fritz Enzenhofer

Das BRG Landwiedstraße toppte mit Patrick Miklaszewicz das Ergebnis des Vorjahres, bei dem das Realgymnasium mit Thomas Bergmair den 6. Platz erzielte, und kam somit fast an den sensationellen 1. Platz des Jahres ... heran, den damals Michael Gindy erkämpfte. Beim diesjährigen Wettbewerb bestritt das Fremdsprachentalent Miklaszewicz mit Wortwitz, Spontaneität und großem schauspielerischem Talent den 2. Platz von insgesamt 60 Plätzen. Mit ihm freut sich das gesamte BRG, allen voraus Direktor Mag. Franz Matscheko und der Leiter des Vorbereitungskurses Mag. Kurt Sulzbacher, der von den Unterrichtspraktikantinnen Mag. Jebinger und Mag. Pointner unterstützt wurde.


Es soll auch darauf hingewiesen werden, dass die Schülerinnen und Schüler der 6.-8. Klassen des BRGs den Vorbereitungskurs auf den Fremdsprachenwettbewerb in ihrer Freizeit besucht haben – eine Jugend, die der oft vorschnell dahin geseufzten Beschwerde „Die Jugend von heute“ ihr Engagement im Bildungsbereich entgegenstellt.
 

Mit der Schwerpunktsetzung auf naturwissenschaftlichen Fachkenntnissen kombiniert mit starker Förderung der Fremdsprachen erweist sich das BRG Landwiedstrasse als zukunftsträchtig, indem es seine Schülerinnen und Schüler optimal auf Ausbildungswege nach der Matura vorbereitet.

 

Mag. Andrea Pointner