Citronensäure aus Citronen

Theorie:

Citronensäure wird aus Citronensaft als Ammoniumcitrat in Lösung gebracht und dann mit CaCl2 als schwerlösl. Ca-Citrat gefällt. Mit Schwefelsäure wird daraus wieder die Citronensäure freigesetzt.


Abb.1: Citronensäure

 

 

Reagenzien:

Ammoniaklösung konz. (ca.25%, im Abzug]
Calciumchlorid fest
Schwefelsäure ca.25%

Ausführung:

2 Citronen werden ausgepreßt und der Saft im kl. Erlenmeyerkolben mit Ammoniaklösung 25% bis zur basischen Reaktion (Indikatorpapier!) versetzt. Filtrieren (absaugen!) , Ammoniumcitrat ist im Filtrat!

Löse inzwischen 15g CaCl2 in 40ml Wasser und gib diese Lösung zum Filtrat. Koche bis das unlösliche Ca-Citrat ausfällt. Filtrieren (absaugen), mit etwas dest.Wasser nachspülen. Filtrat verwerfen.
Der Rückstand wird mit 30ml Wasser vom Filter in ein Becherglas gespült und mit 10ml 25% Schwefelsäure versetzt. Aufkochen und filtrieren. Citronensäure ist nun im Filtrat, Rückstand (Gips) verwerfen.
Das Filtrat wird so lange im Becherglas gekocht, bis die Kristallisation der Citronensäure einsetzt. Beim Abkühlen wird die Kristallisation vollständig, es wird nun nochmals filtriert.

Während der Wartezeiten sollen alle oben ablaufenden Reaktionen formuliert werden.

Kläre weiters aus der Literatur, wie man Zitronensäure heute herstellt.

Wenn noch Zeit:

Bestimme maßanalytisch durch Titration mit NaOH, c=0.2 mol/l die Zitronensäurekonzentration in einer Probe von 2ml (durch Filtern von etwas Saft herzustellen.)

...zurück zur Versuchsliste