Extraktion - Ölgehalt der Mandeln

 

Extraktion bedeutet, aus einem Gemenge selektiv mit einem Lösungsmittel einen (mehrere) gesuchte(n) Stoff(e) herauszulösen.

Eine Anwendung ist die Gewinnung von Pflanzenölen bzw. die Bestimmung des Ölgehaltes:

 

Bestimmung des Ölgehaltes von Mandeln:

Mandeln enthalten bis über 50% Mandelöl, welches vor allem in der Kosmetikindustrie verwendet wird. Dieses Öl wird durch Extraktion mit einem unpolaren Lösungsmittel wie Benzin oder Petrolether (Benzinfraktion mit niedrigem Siedepunkt) gewonnen, indem man in einer geeigneten Apparatur (Soxhlet-App.) immer wieder warmes Lösunsmittel über die feinzerkleinerte Probe laufen läßt.

Dabei befindet sich die Probe (ca. 2g geriebene Mandeln) in einer Extraktionshülse; im Kolben wird das Lösungsmittel verdampft, es kondensiert im Kühler und tropft in die Hülse mit der Probe. Durch Heberwirkung wird von Zeit zu Zeit dieses Lösungsmittel wieder ablaufen und erneut verdampfen. Am Ende wird das Lösungsmittel abdestilliert und das Produkt bleibt zurück.

 

Ausführung:

Baue nebenstehende App. auf (am Kühler befestigen).

Wäge genau 2g geriebene Mandeln in eine Extraktionshülse ein. Wäge einen 100ml - Rundkolben genau, fülle dann ca. 40ml Petrolether( feuergefährlich!) ein und erhitze dann auf dem Heizpilz (keine Flamme!!!) mindestens eine Stunde.

Dann wird ein normaler Kühler angeschlossen und das Lösungsmittel abdestilliert, eventuell am Ende mit Vakuum, um das Lösemittel vollständig zu entfernen. Nun kann gewogen werden.

Für genaue Ergebnisse müßte 30 min bei 110░C getrocknet werden, der Extraktionsrückstand müßte mit Seesand verrieben und wie oben (in der selben Hülse) nochmals extrahiert werden.

 

 

Anmerkung:

Programm für "Zwischendurch" wäre sinnvoll, In einer Doppelstunde nur schwer zu bewältigen.

Lit.: Franz-Köhler:Drogen und Naturstoffe S.295

zurück zur Versuchsliste!