Hauptschule Mauerkirchen Logo oder HS Mauerkirchen

HOME   |   Schule  |   Eltern   |  Schwerpunkte  |   Projekte  |   Archiv

BOBI

 

*** Projekttage 2008 ***

 
Projekttage zur Berufsorientierung der 3. Klassen (17.4. und 20.4.2007)
Wir danken folgenden Betrieben und Institutionen für die freundliche Unterstützung:
 
 
   Blumen Bachleitner, Mattighofen
 Kindergarten Mauerkirchen
 Fa. Hamminger, Uttendorf
 Straßenmeisterei Uttendorf
 Fa. Vogl GmbH,
Mattighofen
 KTM Kühler GmbH, Mattighofen
 KTM-Sportmotorcycle AG, Mattighofen
 Fa. Esterbauer,
Kunststofftechnik, Uttendorf
 KFZ-Werkstätte Landerdinger, Mauerkirchen
 Fa. Bubestinger, Uttendorf
 Fa. Wiesner-Hager Möbel GmbH und
 Wiehag GmbH – Baugruppe in Altheim
 Fa. Biebl,
Stanzwerk, Uttendorf
 Fa. Beck WSC,
Mauerkirchen
 
 



 

 


Was bin ich -
was kann ich -
was will ich?

?

Wo finde ich
Information?

Wofür bin ich
geeignet?

Was interessiert mich?

Wie kann ich mich
orientieren?

Wie finde ich
meinen
Ausbildungsweg -
meinen Beruf?

Informationen zum integrativ geführten Pflichtgegenstand:
 

Berufsorientierung und Bildungsinformation
 

  Schwerpunktfächer: D, GW und tw. GZ, GS, PH, CH

  Schwerpunkte der 3. Klasse - 2. Semester:

  • Österreichisches Bildungssystem
  • Begriffe aus der Arbeitswelt - Berufe
  • Selbsteinschätzung, Traumberuf - Eignung
  • 2 Projekttage (Betriebsbesuche, Fachleute, eigenständiges Arbeiten)
    und Projektvorstellung

  Schwerpunkte und Inhalte der 4. Klasse - 1. Semester:

  • Lebenslauf, Bewerbungsschreiben, Bewerbungstraining, Berufsinteressenstest
  • Exkursionen: BIM Wels, AMS Braunau, ABZ (Ausbildungszentrum) - Lehrwerkstätten im BFI  Braunau
  • Bis zu 5 Tage individuelle Berufs(bildungs)orientierung. (1. und 2. Semester)
    d.h. "Schnuppern" in Betrieben oder Schulbesuche in weiterführenden Schulen

    Aus dem Bundesgesetzblatt vom 30. Dez. 2004, 172. Bundesgesetz; §13b Schulunterrichtsgesetz:

    "Schülern der 4. Klassen HS kann auf Ansuchen die Erlaubnis erteilt werden, zum Zweck der individuellen Berufs(bildungs)orientierung an bis zu fünf Tagen dem Unterricht fern zu bleiben. Die Erlaubnis zum Fernbleiben ist vom Klassenvorstand nach einer Interessensabwägung von schulischem Fortkommen und beruflicher bzw. berufsbildender Orientierung zu erteilen..."

    Das Formular zur Berufs-(bzw. Bildungs-)orientierung bekommen die Schüler in der Direktion oder bei der Bildungsberaterin.
     


Sprechstunde der Schüler- und Bildungsberaterin HOL Johanna Schmid im Schuljahr 2010/2011:
Mo 9.05 - 9.55 Uhr oder nach Vereinbarung. Um telefonische Voranmeldung wird gebeten.