HOME

 

34 neue Computer in Hauptschule Mauerkirchen
Ortsansässiger IT-Spezialist nützt Microsoft-Förderprogramm für Schulen
Franzmayr EDV-Dienstleistungen ist auf Schulungs-Computerlösungen spezialisiert

MAUERKIRCHEN/BRAUNAU – Das Informatik-Ausbildungsangebot an der Hauptschule Mauerkirchen setzt neue Maßstäbe in der Region Braunau. Seit kurzem stehen den Schülern der Hauptschule Mauerkirchen 34 neue PC-Arbeitsplätze in zwei Schulungsräumen zur Verfügung. Die Hard- und Softwareausstattung mit moderner IT-Technologie basiert nun auf Microsoft Windows Server 2003 sowie Microsoft Windows XP Professional. Für die Projekt-Umsetzung sorgte mit Fa. Franzmayr EDV-Dienstleistungen ein kleines, ortsansässiges Unternehmen, das auf Schulungs-Computerlösungen spezialisiert ist.

Die Gemeinde als Schulerhalterin hatte ursprünglich nur die Ausstattung eines zweiten Informatik-Schulungsraumes mit 21 neuen Computerarbeitsplätzen geplant. Für diese Bildungsinvestition stand ein Budget in der Höhe von EUR 25.000,- zur Verfügung. Eine Ausschreibung wurde durchgeführt, aus der das Mauerkirchner Unternehmen Franzmayr als Sieger hervorging. Das besondere Schulausstattungs-Know-How des IT-Spezialisten machte es jedoch möglich, nicht nur den neuen Schulungsraum, sondern auch den kompletten Altbestand der Computer-Ausstattung an der Hauptschule Mauerkirchen zu erneuern. Das Besondere dabei: Das zur Verfügung stehende Budget konnte trotzdem eingehalten werden.

Hauptschule: 34 statt 21 PCs mit neuester Technologie – um’s gleiche Geld

Firmenchef Peter Franzmayr hatte diese Lösung von Anfang an angestrebt, um eine ideale Vernetzung der neuen, erweiterten IT-Gesamtstruktur an der Hauptschule anbieten zu können. Franzmayr: „Wenn man die Chance hat, bei einem Projekt Stückwerk zu vermeiden, soll man es tun!“ Das Mauerkirchner Unternehmen konnte dabei ein spezielles Förderprogramm von Microsoft ins Spiel bringen, das speziell für die Computer-Ausstattung von Bildungseinrichtungen ins Leben gerufen wurde. Franzmayr, der neben seinem Geschäftslokal in Mauerkirchen auch ein Beratungsbüro in Moosbach betreibt und derzeit 3 Mitarbeiter beschäftigt, ist als sogenannter Microsoft Authorised Education Reseller eine ausgewählte Unternehmens-Partnerschaft mit Microsoft eingegangen: „Auf diesem Weg konnten wir für die Hauptschule Mauerkirchen den weitreichenden Software-Lizenzierungsspielraum und die Möglichkeiten zur Anpassung der Hardwarevoraussetzungen voll ausschöpfen. Unsere Kunden aus dem Bildungsbereich sparen so bis zu 65 Prozent der Investitionskosten für Microsoft-Produkte!“

Neuinstallation ohne Beeinträchtigung des Unterrichts

Diese Chance ließ sich auch IT-Verantwortlicher Gottlieb Wanka, Stellvertreter der Hauptschulleiterin und Informatik-Lehrer in Mauerkirchen, nicht entgehen. Planung und Umsetzung des Projekts wurden komplett in die Sommerferien verlegt. Damit fand keinerlei Beeinträchtigung des Unterrichtes der 350 Schülerinnen und Schüler statt. Die eigentliche Ausrollung der neuesten Computerprogramme mit unterschiedlichen Lern-CDs und Unterrichtsanwendungen auf alle neuen Rechnern war überhaupt binnen 3 Stunden abgeschlossen. Möglich macht das die neueste IT-Technologie und eröffnet damit auch völlig neue Dimensionen für den Unterrichtsalltag an der Schule. Wanka: Fest steht, dass ich die notwendigen Wartungen mit der früheren Arbeitsweise – also ohne Microsoft-Technologie – kaum mehr, wenn nicht sogar überhaupt unmöglich bewältigen könnte!“

Sichere Schulungs-PCs mit „Experimentier-Schutz“

Die neue IT-Lösung an der Hauptschule kann aber nicht nur mehr, sie ist auch sicherer geworden, sagt IT-Spezialist Peter Franzmayr: „Sollte es zu einem Zwischenfall – etwa einer ungeplanten Programm-Ausrollung im System – kommen, ist der Urzustand in weniger als 1 Stunde wieder hergestellt. Dabei liegt das Datenvolumen für die Lern- und Anwendungsprogrammen bei cirka 12 GB, um die Rechner wieder voll einsatzfähig zu machen!“ Speziell in einer Schule sei das ein großer Vorteil, sagt Microsoft Partner Franzmayr: „Denn damit kann es weder einem Hardwaredefekt noch einem ‚besonders experimentierfreudigen Schüler’ gelingen, den Unterricht lahmzulegen!“

Rückfragehinweis:
Peter Franzmayr
– Franzmayr OEG, Obermarkt 6, 5270 Mauerkirchen, Tel. +43 (0)7724/20 491, E-Mail: office@franzmayr.com

Pressemitteilung vom 16. 1. 2006