News & Aktuelles

Physik - Methodentrainingstage

04. März 2018

Im Zuge des Physikunterrichts beschäftigte sich die 3a-Klasse am Methodentrainingstag mit Elektroautos, Hybridautos und Benzin/Diesel-Fahrzeugen. Es wurde auf technische Aspekte eingegangen, aber auch der Umweltgedanke spielte dabei eine wichtige Rolle.

Dies stellte eine perfekte Verbindung zu unserem Jahresthema „ökologischer Fußabdruck“ dar.

Nun zum Inhalt:

Elektroautos verfügen über keinen Verbrennungsmotor. Beim „Tanken“ werden lediglich die Akkus durch Strom aufgeladen.

Sie besitzen kein Abgassystem, somit kommt es zu keinerlei CO- und CO2-Ausstoß. Es entstehen keine krebserregenden Rußpartikel.

Benzinautos hingegen tragen stark zur Umweltverschmutzung und somit zum Treibhauseffekt bei. Ein Wechsel zu Elektroautos würde zu einer saubereren Luft und einem gesünderen Planeten beitragen, aber natürlich nur dann, wenn der Strom auch sauber hergestellt wird, etwa durch Windräder.

Was genau ist der Treibhauseffekt?

Die Anzahl der Menschen auf der Erde steigt stetig. Deshalb brauchen wir immer mehr Energie. Ungeheure Mengen fossiler Energieträger werden verbrannt, die Menge an CO2 in der Atmosphäre steigt dramatisch an.

Für das Klima ist diese Entwicklung verheerend. Der Treibhauseffekt verstärkt sich und das Klima wandelt sich immer schneller.

Für diesen Wandel sind die Menschen verantwortlich. Wir können ihn nicht rückgängig machen, auch nicht ganz stoppen, aber wir können ihn verlangsamen.