zurück

zum Newsflash

zum Archiv

Neue Mittelschule Freistadt
Weiterentwicklung der Sekundarstufe /  Schulmodell OÖ

Die HS1 Freistadt – Schwerpunktschule für Informatik und Englisch hat sich neben einundzwanzig anderen oberösterreichischen Schulen um einen Schulversuch zur Weiterentwicklung der Sekundarstufe I beworben und diesen auch genehmigt bekommen. Unsere Kooperationspartner in dieser neuen Schulform („Neue Mittelschule Freistadt“) sind die BHAK Freistadt und die HLW/HLK Freistadt, worauf wir sehr stolz sind! Der Beginn ist im Schuljahr 2009/10, Anmeldungen werden aber ab sofort entgegengenommen! Voraussetzung für den Übertritt in diese neue Schulform ist ein positiver Abschluss der 4.Klasse VS.

Einige Eckpunkte sind unter anderem: Die Harmonisierung des Übertritts in andere Schulformen, also eine Optimierung der „Nahtstellen“ im Schulsystem (VS, OÖMS, HLW, HAK), ein gemeinsamer Unterricht von LehrerInnen bzw. Projekteams aus diesen Schulen,
die schon erwähnten Kooperationen, die gezielte Entdeckung und Förderung von Begabungen und Talenten und das Bestreben, unsere Schülerinnen und Schüler beim Erwerb wichtiger Kompetenzen (Soziales, Teamfähigkeit, eigenverantwortliches Arbeiten, selbstständiger Wissenserwerb, Umgang mit neuen Medien, Sprachen, ........) zu unterstützen.

Um dabei allen Kindern gerecht werden zu können und diese hochgesteckten Ziele zu erreichen, gilt es natürlich auch den Unterricht als solchen zu verändern. Dies soll neben geänderten/erweiterten Inhalten besonders durch innere Differenzierung und Individualisierung möglich werden. Dazu gehören:

- Keine Leistungsgruppen in äußerer Differenzierung,
- vermehrter projektorientierter Unterricht,
- Methodenvielfalt,
-  viele Zusatzangebote und Wahlmöglichkeiten (Module),
- vernetztes Lernen,
- Förder- und Fordersysteme („maßgeschneiderter“ Unterricht für
  unterschiedlichste Interessen und Begabungen/Talente, also keine Über- oder Unterforderung der Kinder)
-
Neustrukturierung der Lernzeiten,
- Unterricht und Betreuung durch Lehrerteams (Wissensvermittler und Wissensmanager),
- Integration,
- fächerübergreifender- und fächerverbindender Unterricht
-
aber auch die vermehrte Zusammenarbeit mit außerschulischen Organisationen
    im Sinne einer ganzheitlichen Bildung
!

        Unsere Schul-Schwerpunkte dabei sind:

Sprachen
Informatik und Mediendesign
Soziale Kompetenzen (Persönlichkeitsbildung, pers. Lernstile entwickeln, ....).

Die Schülerinnen und Schüler erfahren dabei in der 1. und 2. Klasse eine Art „Grundausbildung“ (unter Einbeziehung der Schwerpunkte) und können sich ab der 3. Klasse in Form von Modulen / Zweigen spezialisieren:

         1>Lebenspraktisches;
         2>Künstlerisch- Kreatives;
         3>Sprachliches;
         4>Naturwissenschaftlich- Technisches

         Zusätzlich zum Notensystem gibt es ergänzende, differenzierende Leistungsbeschreibungen (Portfolio) und vermehrte Kommunikation mit Eltern und mit Schüler/innen. Dies ist besonders wichtig, da grundsätzlich nach dem Lehrplan der Sekundarstufe I = (A)HS unterrichtet wird, allerdings mit der Option, bei Überforderung entsprechende Lehrpläne der Hauptschule (LG2 oder LG3 bzw. Sonderschule - SPF) anwenden zu können.

Bei erfolgreichem Abschluss der OÖ Mittelschule Freistadt stehen den Schülerinnen und Schülern alle Bildungswege ohne Bedingungen offen. Damit ist gemeint:
Der Übertritt in alle weiterführenden Schulen der Sekundarstufe II (AHS, gymnasiale Oberstufe-ORG bzw. berufsbildende mittlere und höhere Schule) aber auch der Übertritt in eine praxisnahe Berufsorientierung (Polytechnische Schule) bzw. individuelle Berufsausbildung (Lehre, Berufsschule) ;

Bei einem Hauptschulabschluss (auch weiterhin möglich) gilt das Jahres- und Abschlusszeugnis wie bisher.

         In der OÖ Mittelschule Freistadt sind alle Kinder bestens aufgehoben, weil optimal auf ihre „Einzigartigkeit“ und ihre Bedürfnisse eingegangen werden kann. So wird es auch möglich, sie individuell fördernd und fordernd durch diese so wichtige Zeit ihrer Schullaufbahn zu begleiten.

         Wir bemühen uns also um die bestmögliche Ausbildung Ihrer Kinder in einer zukunftsorientierten Schule mit innovativer Pädagogik!

Für die Neue Mittelschule Freistadt
Heimo Janschek

 

Am 12.12.2008 wurde im Beisein zahlreicher Ehrengäste und Vertretern der Medien das neue Konzept präsentiert:

V.l.n.r.:
Dir Janschek (Neue Mittelschule Feistadt), Dir.Waldhäusl (BHAK),
BSI Scheuchenegger, BGM Jachs, Dir.Abfalter (HLW/HLK)

 

 

top