zurück

IKT / Informations- und Kommunikationstechnologie


     
   Die Informationstechnologie – eine neue Kulturtechnik – war früher nur vereinzelt anzutreffen (Militär, Forschung, Wirtschaft, .......), ist aber heute aus dem täglichen Leben kaum mehr wegzudenken.
        Dazu kommt, dass spezielle Hard- und Software den Einstieg in diese Hochtechnologie für „Jedermann“ möglich machen. Vom Handwerker bis zum Astronauten gibt es inzwischen so gut wie keine Berufssparte mehr, die sich die Vorteile der EDV (elektronische Datenverarbeitung) nicht zunutze macht. Aber auch in jedem Privathaushalt gibt es inzwischen einen Computer oder man trägt sich mit dem Gedanken, einen anzuschaffen, da man sich auf Dauer der Möglichkeiten des Internets, der E-Mails, aber auch dem Telebanking oder Onlineshopping nicht entziehen wird können. 
         Natürlich gilt es hier sehr wohl zu differenzieren, und das Anforderungsprofil eines Supermarktcomputers ist sicher nicht mit dem eines Hochleistungsrechners, wie er zum Beispiel in Flugzeugen installiert ist, vergleichbar. Die Arbeitsweise ist aber grundsätzlich gleich: Daten eingeben, verarbeiten, ausgeben.

         Um dieses scheinbar so einfache Prinzip allerdings richtig einsetzen zu können, ist es notwendig, die Arbeits- und „Denkweise“ eines Computers einigermaßen zu verstehen. Und auch hier gilt das alte Sprichwort: „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr.“ – Eine große Herausforderung und Chance für die „Schule des neuen Jahrtausends“!
         Je früher man also beginnt, sich mit der Thematik der Informationstechnologie auseinander zu setzen, desto geringer ist die Gefahr, von der rasanten Entwicklung, die dieser Technik eigen ist, überrollt zu werden. Dazu kommt, wie bereits erwähnt, die Tatsache, dass von jedem durchschnittlich gebildeten Schulabgänger inzwischen ein fundiertes Grundwissen in Informatik erwartet wird. Die Einführung des ECDL (European Computer Driving Licence) ist dabei ein wichtiger Prüfstein und eine umfassende Hilfe, den richtigen Zugang zur IKT zu finden.
          Die Schüler unserer Schule werden von der 1. Klasse weg behutsam mit dem PC vertraut gemacht. Sie lernen den richtigen Umgang mit verschiedensten Eingabegeräten, werden angehalten, sich mit der PC Technik auseinander zusetzen, lernen neueste Software kennen und diese auch effektiv einzusetzen, haben die Möglichkeit den ECDL zu erwerben, werden mit den Möglichkeiten des Internets vertraut gemacht, aber auch auf dessen Gefahren hingewiesen und schreiben schließlich selber Programme.
         Bei all dem ist es unserer Schule ein wichtiges Anliegen, die Schüler auch zum Selbststudium anzuleiten und so eine Symbiose zwischen methodisch - didaktisch aufbereiteten Übungs-, Arbeits-, Merk- und Kontrollblättern und Anleitungen zum autodidaktischen Arbeiten herzustellen.

Unsere Schule möchte den Schülern ein ansprechender „Bahnsteig“ sein, von dem aus es möglich ist, auf diesen sich rasend schnell bewegenden Zug der Informations- und Kommunikationstechnologie aufzuspringen.

 

 

Englisch

               
        
Nicht nur der Umgang mit neuen Medien wird in Zukunft wichtig sein, sondern auch das Beherrschen von Fremdsprachen gewinnt immer mehr an Bedeutung.
         Unsere Schule hat sich zum Ziel gesetzt, die Schüler mit der Fremdsprache Englisch auf besondere Weise vertraut zu machen. Sie werden dabei in lebensnahen Situationen (z.B.: E-Mails, Chat mit Schülern aus anderen Ländern,...) an den Umgang mit der englischen Sprache gewöhnt. Weiters ermöglicht der gezielte Einsatz von Lernsoftware ein individuelles Lerntempo und leistungsorientiertes Lernen für jeden einzelnen Schüler.
        Wenn immer möglich, wird Englisch in  vielen Unterrichtsgegenständen immer wieder als Unterrichtssprache verwendet („Everyday English in nearly all subjects“). Außerdem haben die 3. und 4. Klassen eine zusätzliche Englischstunde im Regelstundenplan.
        Darüber hinaus werden die Schülerinnen und Schüler einmal pro Jahr von Lehrerinnen und Lehrern aus England (native speaker) 1 Woche lang ausschließlich in englischer Sprache unterrichtet!
        In der 4. Klasse gibt es für SchülerInnen, die eine weiterführende Schule besuchen wollen, ein spezielles Angebot: Englisch vertiefend als zusätzliche Unterrichtseinheit.

 

lernen erleben Gemeinschaft finden