Ernährungsprojekt:


Fit und gut drauf durch Ernährung und Bewegung

Wir nehmen die Fastenzeit zum Anlass, um unseren Speiseplan abzuspecken.
Regeln für die Zusammenstellung sind:

  • Viel Obst und Gemüse als Fitmacher
  • Reichlich Getreide und Hülsenfrüchte als Sattmacher (vor allem Vollkorn)
  • Kleine Fleischportionen
  • Hauptsächlich fettarme Fleischsorten, insbesondere Pute und Geflügel
  • Wenig tierische Fette
  • Wenn Fette, dann qualitativ hochwertige wie Raps- und Olivenöl
  • Wenig bzw. kein Zucker oder diverse Zuckerarten
  • Magermilch und fettarme Milchprodukte
  • Viel Geschmack und Genuss
  • Reichlich Schutzstoffe
     

Die Schülerinnen gestalten zum Thema Plakate, die Anregungen für ein gesundes Frühstück oder für alle Arten von körperlicher Bewegung und Entspannung geben.

Beispiel für einen Tagesplan

Frühstück 1 Portion Birchermüsli
Zwischenmahlzeit 1 Apfel
Mittagessen

Karfiolcremesuppe,
Gegrillter Zander auf Tomaten,Vollkornreis,
Gemischter Salat mit Joghurtdressing

Zwischenmahlzeit 1 Joghurt 1 % Fett (200 g)
Abendessen 1 Scheibe Karotten-Walnuss-Brot
Karottensuppe

Unser Ziel:

den Schülerinnen aufzuzeigen, dass eine gesunde vollwertige Ernährung ein Leben lang von Bedeutung ist, um Übergewicht und den daraus resultierenden ernährungsbedingten Krankheiten wie Diabetes, Herz- Kreislaufprobleme usw. vorzubeugen.
Gesunde Ernährung muss nicht eintönig sein, sondern kann auch äußerst schmackhaft und abwechslungsreich sein.
Jugendliche nehmen leichter ab als ältere Personen.

Zur Unterstützung der Gewichtsabnahme sollte man auf jeden Fall viel Sport betreiben.

 


Herzlichen Glückwunsch!

 

Mit dem "Projekt der Woche" konnten die Schülerinnen mit Ing. FL Ehrenhauser Adelinde einen Siegerpreis heimholen - 100 € für die Klasse und eine Pizza für jede Schülerin!

Näheres siehe unter Presse!