Pastorales Angebot

 

Liebe Schüler/innen,
liebe Eltern,

da in diesem Schuljahr auch die pastoralen Angebote wie Beichte, Gottesdienst, Orientierungstage, oder Projekte zum Thema „Brücken bauen“ entfallen müssen, bietet Sabine Stelzhammer (Leiterin des Pastoralteams unserer Schule) folgendes pastorale bzw. seelsorgliche Angebot:

Immer montags von 9:30 h bis 11:30 Uhr, gibt es die Möglichkeit einzelne Schülerinnen/Schüler, Kleingruppen oder die halbe Klasse für eines der unten angeführten Themen durch den Klassenvorstand anzumelden:

DANKBARKEIT

Dankbar zu sein schult unseren Blick für das Gute und Schöne im Leben und erhöht durch Zufriedenheit die Lebensqualität. In einer Gesellschaft, die vorwiegend auf Konsum ausgerichtet ist, tut ein Blick Richtung „Dankbarkeit“ gut und ist auch eine Art der Suchtprävention.

ACHTSAMKEIT

Viele Eindrücke von außen überlasten oft unsere Wahrnehmung. Für viele Menschen, vor allem Kinder und Jugendliche ist es schwierig die eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen, sich ganz auf eine Sache zu konzentrieren oder ganz im Augenblick zu sein. Die Schulung der Achtsamkeit soll uns wieder ins Jetzt und Hier bringen und innere Ruhe fördern.

WERTSCHÄTZUNG

Die Würde des Menschen leidet, wenn der Leistungsdruck zu hoch ist. Wir wollen unseren Schülerinnen und Schülern vermitteln, dass sie wertvoll sind, unabhängig von ihrer Leistung und sie für ihre Aufgaben motivieren. Auch gegenseitige Wertschätzung ist wichtig um Konflikte gewaltfrei und konstruktiv lösen zu können. (Gewaltfreie Kommunikation)

Die FRIEDENSTREPPE

Die Friedenstreppe kennenlernen, lernen miteinander auch im Streit „im Gespräch“ zu bleiben.

KLAGEPSALMEN / KLAGEMAUER

In schwierigen Lebenssituationen und nach belastenden Erlebnissen tut es gut, dem Frust, der Wut, der Enttäuschung, der Angst Raum und Ausdruck geben zu können. Die Klagepsalmen geben uns ein Beispiel davon, wie „Jammern“ auch befreien kann. Nach dem Motto: Klagen – Loslassen – Neu anfangen

CORONAKRISE Rückblick und Zukunftsausblick

Eindruck braucht Ausdruck – Die Krise wird von uns allen anders wahrgenommen und verarbeitet. Für Schülerinnen und Schüler die in dieser Zeit besonders mit Problemen zu kämpfen haben kann es hilfreich sein, ihre Erlebnisse und Erfahrungen erzählen zu können oder sie in verschiedenen Formen ausdrücken zu können. So haben sie auch die Möglichkeit Zukunftsperspektiven zu entwickeln und im Sinn der Resilienz eigene Stärken zu entdecken und sie auch nutzbar zu machen.

Die vorgegebenen Themen werden vorbereitet, können aber nach Absprache an die Bedürfnisse der Klasse oder der einzelnen Personen angepasst werden. Ich hoffe, dass dieses Angebot für alle hilfreich ist und freue mich darauf mit den Kindern und Jugendlichen zu arbeiten!

Sabine Stelzhammer