Zweitägiger Wandertag der 3b und 3c zur Dümlerhütte

Bereits in der dritten Schulwoche des Schuljahres 2018/2019 unternahmen die 3b und die 3c der NMS der Franziskanerinnen von Vöcklabruck einen zweitägigen Wandertag inklusive Nächtigung auf der neu renovierten Dümlerhütte.

Bei strahlendem, spätsommerlichem Wetter begann der erste der beiden Tage mit einem Stopp in Windischgarsten, wo sich die Schüler/innen (und auch manche Lehrkräfte) bei einer oder mehrerer Fahrten auf dem „Alpine Coaster“ vom Fahrtwind einen Scheitel ziehen ließen. Danach ging die Fahrt mit dem Bus weiter zur Talstation der Wurzeralm Standseilbahn, mit der die Wandergruppe auf die Wurzeralm gelangte. Anschließend begann die durchaus anspruchsvolle Wanderung auf gesicherten Wegen zur Dümlerhütte, welche gegen 16 Uhr erreicht wurde. Nach einer ersten Stärkung wanderte ein Teil der Schüler/innen auf freiwilliger Basis noch zum Gipfelkreuz der „Roten Wand“. Nach einem vergnüglichen Spieleabend wurde dann auf der Dümlerhütte genächtigt. Die Räumlichkeiten dort wurden erst vor kurzer Zeit renoviert und fanden die vollste Zufriedenheit der schon etwas müden Wanderer.

Der schöne Ausblick hat mich so fasziniert! Wir haben es alle gemeinsam geschafft, und das war echt cool! Außerdem habe ich das erste Mal in meinem Leben eine Gämse in der freien Natur beobachten können. Die Schüler aus der anderen Klasse kannte ich vorher gar nicht richtig. Das hat sich geändert. Wir verstehen uns jetzt richtig gut.

Die Nacht wird mir unvergesslich bleiben, denn da haben wir durchgemacht! Der Aufstieg auf die Rote Wand war für mich so beeindruckend! Auch das gute Essen hat zur wunderbaren Stimmung in der Klasse beigetragen. Mit meinen Klassenkolleginnen verstand ich mich viel besser als sonst.
Wir konnten über so viele Dinge reden, das war eine ganz neue Erfahrung. Natürlich hatten wir auch im Zimmer viel Spaß und haben lange geblödelt.

In den zwei Tagen sind wir richtig zusammengewachsen. Wenn es notwendig war, haben wir uns gegenseitig geholfen, das fand ich ganz wunderbar. Manche aus der Klasse kenne ich jetzt besser, weil wir so viel geplaudert haben. Das gemeinsame Erleben von schönen Dingen ist für die Klassengemeinschaft sehr wichtig. Ich würde gerne wieder einen zweitägigen Wandertag machen!

Nach ihren positiven Erinnerungen befragt, gab die überwiegende Zahl der Schüler/innen an, dass es vor allem das Gemeinschaftserlebnis durch die verbrachte gemeinsame Zeit und die teils überwältigenden Eindrücke durch die Natur waren, die ihnen noch lange in guter Erinnerung bleiben werden.


« zurück