Faires Frühstück

Zum Thema Schöpfungsverantwortung gehört auch die Auseinandersetzung mit fairen bzw. unfairen Arbeitsbedingungen.
Im Religionsunterricht der dritten Klasse beschäftigten wir uns mit vielen Fragen, z.B.:
- Was gehört für uns zu einem guten Leben?
- Ein fairer Lohn - was ist das eigentlich?
- Wie leben wir und wir leben Kinder in anderen Ländern?
- Welche Umstände fördern Kinderarbeit und welchen Wert hat Bildung?
Anschließend lud die 3a ihre evangelischen Mitschüler und Mitschülerinnen und Herrn Direktor Kienast zu einem „Fairen Frühstück“ ein. Vor dem Verspeisen der Köstlichkeiten informierten die Schüler und Schülerinnen über konkrete fair gehandelte Produkte wie Kakao, Orangensaft, Zucker, Tee und Quinuamüsli. Sie erklärten, wo die Produkte herkommen und welche Verbesserungen der faire Handel für die Produzenten und Produzentinnen bringt.
Nach der kurzen Theorie folgte die Praxis: Wir ließen uns die vorgestellten Produkte schmecken (und dazu noch selbst gebackenes Brot und Kuchen) und stellten fest: Mhmmmm, fair schmeckt!

« zurück