Bewerbe & Projekte - Europaweit - Lebensmittelanalytik 2000/2001 - Hauptseite


Der CEFIC-Science-AWARD FOR EXCELLENCE:
EUROPEAN WINNER - 1. PLATZ bedeutet europaweite Anerkennung für PTS Perg!!!
nach oben

Die CEFIC - Conseil Europeen De L'Industrie Chemique (="Vereinigung der chemischen Industrie Europas") verleiht alle 2 Jahre innerhalb eines europaweiten Wettbewerbes (alle Länder der Europäischen Union (zum Zeitpunkt der Auszeichnung 15 Staaten) und Schweiz, Slowenien, Tschechien, Slowakei, Polen, Ungarn) für Schulen und Bildungsinstitute den Europachemiepreis für hervorragende Arbeitsprojekte innerhalb des Chemieunterrichts.
nach oben

Am 15. Juni 2001 konnten Dir. Lothar Grubich, Fachlehrer Ing. Dietmar Chodura und Fachlehrerin Elisabeth Schmalzer von der PTS Perg, OÖ, gemeinsam mit den Schülern Evelyn Schaurhofer und Michael Lettner bei der Preisverleihung in Helsinki (Finnland) im Zuge der jährlichen CEFIC-Generalversammlung als 1. Schule Österreichs die Trophäe für den 1. Platz in Gesamteuropa dieses "wissenschaftlichen Bildungspreises für exzellente Leistungen" im Rahmen einer feierlichen Zeremonie entgegennehmen.
nach oben

Preisverleihung in Helsinki:
V.r.n.l.: 
Evelyn Schaurhofer, Michael Lettner, Fachlehrerin Elisabeth Schmalzer, Dir. Lothar Grubich, Projektleiter Ing. Dietmar Chodura und CEFIC-Präsident Dr. Jean-Pierre Tirouflet bei der Überreichung der Award-Trophäe.
nach oben

Die Übernahme dieses "Chemieoskars" stellt einen absoluten Höhepunkt in der schulischen Geschichte der PTS Perg dar und ist gleichzeitig eine österreichweite Anerkennung der Qualität der polytechnischen Schulen im Zuge der Berufsgrundbildung.

Als Preisgelder erhielten wir für die gelungene Arbeit insgesamt rund € 5.000 - zuzüglich der Reise nach Helsinki!

Inhalte dieses preisgekrönten Projektes war die qualitative und quantitative Analyse von Lebensmitteln

Im Zuge des Projekts lernten die Schüler unter der Anleitung von Ing. Chodura und Elisabeth Schmalzer im Chemieunterricht Lebensmittel chemisch auf ihre Inhaltsstoffe zu analysieren und wurden dabei gleich zu Beginn fündig: Die „Lebensmittelsheriffs“ entdeckten z.B. eine zu hohe Konzentration des Konservierungsmittels „Benzoesäure“ in einem Markenketchup (obwohl dieses als frei von Konservierungsstoffen deklariert war) und den unter dem Verdacht Krebs zu erregen stehenden Teerfarbstoff "Azorubin S" in einem stark gefärbten Saft extra für Kinder!

Nach einer österreichweiten Vorausscheidung mit 240 Bildungsanstalten (inklusive AHS!) wurde die PTS Perg auf den 1. Rang platziert. Dies war gleichzeitig die Voraussetzung für die Anmeldung zum Europawettbewerb, bei dem sich das Projekt der PTS Perg Arbeiten von zum Teil viel älteren Schülern (bis 19 Jahre) aus großteils höheren Schulen AHS, BMS, BHS stellen musste.

Jede europäische Nation konnte 1-3 Erstplazierte für die Finalrunde nominieren.
So kamen insgesamt 46 Projektträger von einigen Tausend teilnehmenden Schulen und Hunderttausenden Schülern aus ganz Europa in die alles entscheidende Endrunde.

Zur Einreichung des Projektes wurde von Ing. Dietmar Chodura die mit über 200 Seiten sehr umfangreiche Schülerdokumentation ins Englische übersetzt, um die internationale Beurteilung des Projektes zu ermöglichen.

Die CEFIC, die diesen Preis verleiht, ist eine europaweite Vertretung von 40.000 Chemiebetrieben mit insgesamt über 2 Millionen Mitarbeitern.

Die Jury der CEFIC reihte schließlich das Projekt der PTS Perg auf den 1. Platz, den Platz des European Winners.

genauere Beschreibung des Unterrichtsprojektes Lebensmittelanalytik!

nach oben

zu Seite 1 Seite 2 zu Seite 3