Diodenkennlinie


Die Kenneckdaten sind für die reibungslose Funktion von Halbleiterbauteilen von äußerster Wichtigkeit. Die Daten können in Tabellenblättern oder von Kennlinien abgelesen werden.

Diodenkennlinie

USp = Sperrspannung (V) UD = Durchlassspannung (V)
ISp = Sperrstrom (µA) ID = Durchlassstrom (mA)

Welche Eigenschaften und Daten können von dieser Diodenkennlinie abgelesen werden?

a) Durchlassbereich (rechts oben):
Bis ca. UD=0,7V (Schleusenspannung) sperrt die Diode, da der Graph waagrecht verläuft, was bedeutet, dass kein Strom ID fließen kann. Erst ab der Spannung UD>0,7V steigt die Kennlinie steil an - die Diode leitet (ID>0mA). Der maximale Durchlassstrom darf weiters den Wert von ID=150mA nicht überschreiten.
 
b) Sperrbereich (links unten):
Bis ca. USp=-100V (Durchbruchspannung) sperrt die Diode, es fließt deshalb kein nennenswerter Strom ISp. Wird jedoch die negative Spannung erhöht (USp>-100V), so kann aus der Kennlinie abgelesen werden, dass plötzlich der Strom ISp rasch ansteigt - die Diode wird zerstört!