Anastasia

Der Cäsarcode

vor Lochschablone

Schon der römische Kaiser Julius Cäsar (100-44v Chr.) soll folgendes Verfahren verwendet haben, um geheime Nachrichten an seine Feldherrn zu übermitteln.  Auch Liebesbriefe an Cleopatra soll er so verschlüsselt haben.

Cäsar ersetzte jeden Buchstaben seines Textes durch den Buchstaben, der im Alphabet drei Stellen danach kommt. Er hat also das Buchstaben des Alphabets einfach verschoben.

   a   b  c   d   e   f    g   h   i   j   k   l 
Geheim d  e f g h i j k l m n o p

Für ein a schrieb er also ein d, für ein b ein e  .......

   n   o   p   q   r   s   t   u   v   w   x   y   z 
Geheim  q r s t u v w x y a b c

Am Ende werden die ersten Buchstaben des Alphabets wieder angehängt.

Kannst du nun folgende Nachricht entschlüsseln? vlhehq 

oder  xphoiehlghunlufkh

Die Cäsarscheibe

Man kann natürlich nicht nur um 3 Stellen verschieben (3 ist dann der sogenannte Schlüssel) sondern um 4, 5, 6,......, 25 Stellen verschieben.

Damit du nicht jedes Mal das ganze Alphabet und das Geheimalphabet aufschreiben musst, kannst du auch eine "Cäsarscheibe" verwenden.
Die Buchstaben auf dem äußeren Ring sollen das "richtige" Alphabet darstellen, die innere Scheibe legt das Geheimalphabet fest.
Soll dein Geheimalphabet mit einem "e" beginnen, dann legst du den Buchstaben "e" des inneren Kreises genau unter das "a" des  äußeren Ringes

Vorlagen zum Ausdrucken:

Worddatei Cäsarscheibe
PDF Datei Cäsarscheibe zum Download
zum javascript Willst du mit dem Computer arbeiten, kannst du auch ein Javascript zum Erstellen deiner Geheimtexte verwenden.

Weißt du wie viele verschiedene Möglichkeiten es gibt, einen Text mit Hilfe des Cäsarcodes zu verschlüsseln?

Eine andere Variante ist folgende (von M. Huber per Email): Man schreibt das Alphabet auf und unter das Z schreibt man das A, unter das Y das B, unter  das X das C usw. (also das Alphabet von rechts nach links):.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Z Y X W V U T S R Q P O N M L K J I H G F E D C B A

Statt GEFAHR schreibt man dann also TVUZSI.

Aber Achtung!  
Ist der Text sehr lange dann kann man ihn sehr leicht entschlüsseln denn die Buchstaben kommen unterschiedlich oft vor.

In einem deutschen Text sind knapp ein Fünftel der Buchstaben E. Der zweithäufigste Buchstabe ist das N. Um den Geheimtext zu entschlüsseln sucht man den am häufigsten vorkommenden Buchstaben. Dieser steht dann höchstwahrscheinlich für das E.  Man stellt dann diesen Geheimbuchstaben auf der Caesarscheibe unter das e und kann so den Text entschlüsseln. Mit Hilfe eines Computers geht das natürlich noch viel schneller.

Was glaubst du ist der dritthäufigste  Buchstabe in der deutschen Sprache?

Startseite Eulennest Eulennest Mathematik