Beispiele Innenwiderstand

 
1) Welcher Unterschied besteht zwischen  Klemmenspannung und Quellenspannung? 

2) Eine Taschenlampe mit einer alten Batterie erzeugt nur noch wenig Licht. Misst man die Spannung wenn die Lampe ausgeschaltet ist, so bemerkt man, dass die Spannung noch relativ hoch ist.. Schaltet man die Taschenlampe aber ein, sinkt die Spannung deutlich. Warum?

3) Bei einer Serienschaltung zweier gleicher Widerstände an einer realen Spannungsquelle.
Welche der drei Aussagen ist richtig?
a) liegt an jedem Einzelwiderstand der halbe Wert der Leerlaufspannung  
b) liegt an jedem Einzelwiderstand etwas mehr als der halbe Wert der Leerlaufspannung
c) liegt an jedem Einzelwiderstand weniger als der halbe Wert der Leerlaufspannung



 4) Schaltet man zwei gleiche Batterien in Serie, so  sich die Klemmenspannung.
Was erreicht man durch Parallelschalten von Batterien? 

5) Schaltet man 3 Taschenlampenbatterien mit jeweils 4,5 V hintereinander, so erhält man eine Quellenspannung von 13,5 V. Warum kann man damit keinen 12V Startermotor betreiben (d.h. als Autobatterie verwenden)?

Rechenbeispiele

1) Eine Monozelle hat eine Quellenspannung von 1,5V. Ihr Kurzschlussstrom beträgt 1A
a) Wie groß ist ihr Innenwiderstand

b) Welche Klemmenspannung steht zur Verfügung, wenn ein Verbraucher mit R= 1Ohm angeschlossen wird?


2) Die Leerlaufspannung (Quellenspannung) einer Batterie beträgt 5Volt. Schließt man einen Widerstand von 1,2 Ohm an, verringert sich die Klemmenspannung der Batterie auf 4,8 Volt. 
Berechne den Innenwiderstand der Batterie

Zuerst berechnet man die Stromstärke im belasteten Stromkreis (=Stromkreis mit äußerem Widerstand):

Innenwiderstand  der Batterie:

Leifiphysik :Innenwiderstand einer Stromquelle