Kreispendel ( konisches Pendel)

Fadenpendel

zurück

Startseite Schwingungen

Die Kugel am Pendelende beschreibt eine Kreisbahn.
Die Umlaufperiode ist konstant. Die resultierende Kraft, die auf die Kugel wirkt (in einem fixierten Koordinatensystem), ist dann gerichtet

a) vertikal aufwärts, 
b) vertikal abwärts, 
c) entlang der Pendelfadenrichtung, aufwärts zum Aufhängepunkt,
d) entlang der Pendelfadenrichtung, weg vom Aufhängepunkt, 
e) zum Mittelpunkt des Kreises, der die Kugelbahn darstellt, 
f) in radialer Richtung, fort vom Mittelpunkt des Kreises, 
g) tangential zur Kreisbahn,

Welches Diagramm zeigt am besten die Richtung der angreifenden Kräfte?

r ... Radius der Kreisbahn (Auslenkung aus der Mittellage)

h ... Abstand Bahnebene-Aufhängung

Aus der Abbildung erhält man
F : (m.g)= r : h (ähnliche Dreiecke)


Die Zentripetalkraft entspricht der Kraft, die den Pendelkörper in die Ruhelage zurücktreibt

Die Schwingungsdauer eines Kreispendels ist von der Masse m des Pendelkörpers und von der Amplitude der Schwingung unabhängig

Das Kreispendel ist ein Beispiel einer Schwingung ohne periodischen Energiewechsel.

Flüssigkeitspendel bei Leifiphysik

zum Seitenanfang
E-Mail: BRG Ried i. I - Physikauswahl Aktualisiert am 05.08.2003