Coulombsches Gesetz- Beispiele

Sind mehrere Ladungen vorhanden, addieren sich die Coulombschen Kräfte vektoriell. 

Klicke und bewege die Ladungen!

Dieses Beispiel zeigt 3 Ladungen: zwei negative und eine positive

Die Pfeile zeigen die Nettokraft auf die jeweilige Ladung.

 

Beispiel 1: Die elektrische Kraft des leichten Elektrons (Ladung = -1e)  ist gleich groß wie die elektrische Kraft eines 2000mal so schweren Protons (Ladung = +1e).

Beispiel 2

 

Die Ladung Q1 ist doppelt so groß wie die Ladung Q2. Beide sind positiv geladen.
Welche(s) Bild(er) beschreiben die elektrische Kraft richtig? 

 

Beispiel 3: Ein Öltropfen hat eine Ladung von  -4.8 x 10-19 C. Wie viele überschüssige Elektronen hat der Öltropfen

Beispiel 4: Die Entfernung Neuhofen - Ried beträgt rund 2 km. Berechnen wir die Kraft  der Ladungen von je 1 C in Neuhofen bzw. in Ried ergibt das eine elektrische Kraft von rund  9.109 .1.1/ (2000)2 =2250 N. Dies entspricht der Schwerekraft einer Masse von m = 225 kg auf der Erdoberfläche. 

Die elektrische Kraft ist viel größer als die Gravitationskraft. Warum hat aber bei astronomischen Überlegungen die Coulombkraft keine Bedeutung? 

 


Beispiel 5: (freigegebene Timms Aufgabe)

Die Darstellung links zeigt drei kleine geladene Kugeln X, Y und Z. Der Abstand zwischen X und Z ist größer als der zwischen Y und Z. Die Vektorsumme der elektrischen Kraft auf Z ist mit F bezeichnet.

Man vertauscht nun die beiden Kugeln X und Y.

Welche der folgenden Abbildungen stellt am besten die Vektorsumme der nach der Vertauschung auf  Z wirkenden elektrischen Kraft dar?

E-Mail: BRG Ried i. I - Physikauswahl Aktualisiert am 06.08.2003