Coulombsches Gesetz

Beispiele

Quantitativ wird die Kraft zwischen zwei Punktladungen durch das Coulombsche Gesetz (nach seinem Entdecker Charles Augustin de Coulomb (1736-1806)) beschrieben. 

F ... elektrische Kraft
q, Q ... Ladungen der beiden Teilchen in Coulomb
r ... Abstand zwischen den beiden geladenen Teilchen

Wähle rechts aus (beim Start ist Bsp.1 gewählt).

  Ladung 1 (C) Ladung 2 (C)

Gleichnamige Ladungen

Bsp 1: +2 +2
Bsp 2: +4 +2
Bsp 3:  -2 -2
Ungleichnamige Ladungen
Bsp 4: -2 +2
Bsp 5: -2 +3
Bsp 6: +3 -2
Die Coulombkraft ist eine Zentralkraft, d.h., sie wirkt in der Verbindungslinie von zwei Punktladungen Du kannst die Ladungen durch Ziehen (drag and drop) bewegen und die Kräfte wirken immer entlang der Verbindungslinie. (Ladungen nicht übereinander schieben)

Die Coulombkraft genügt dem 3. Newtonschen Axiom (Reaktionsprinzip) F12 = F21
(siehe Bsp.2, 5 oder 6, die Pfeile sind immer gleich lang)

Die Coulombkraft ist proportional dem Produkt der beiden Ladungen

 

Die Coulombkraft ist verkehrt proportional dem Quadrat des Abstandes.

Wird der Abstand zwischen zwei Ladungen halbiert, dann wird die elektrische Kraft zwischen den Ladungen   

Zwischen zwei Ladungen besteht die elektrische Kraft F. Wie verändert sie die Kraft, wenn der Abstand zwischen den Ladungen 
verdreifacht wird ? 

Werden beide Ladungen verdoppelt, und auch der Abstand verdoppelt wird, wie ändert sich die Kraft?

Sind mehrere Ladungen vorhanden, addieren sich die Coulombschen Kräfte vektoriell. 
Beispiele
E-Mail: BRG Ried i. I - Physikauswahl Aktualisiert am 06.08.2003