Martinsfest 11. November 2004
Eingeladen vom Elternverein unserer Schule

Präsentation der stolzen Laternenbesitzer



Nach einem fröhlichen Umzug wartete in der Kirche schon der Herr Pfarrer P. Leopold auf uns.

"Von Mensch zu Mensch eine Brücke baun...

dem andern tief in die Augen schaun...

In jedem Menschen das Gute sehn...
und nicht an ihm vorüber gehn!",
sangen und spielten die Kinder der 4. und 2. Klasse.

Nach der Martinsandacht konnten sich die kleinen Teilnehmer mit Tee, Saft und Kipferln stärken. Für die Erwachsenen standen ein gut sortiertes Buffet, Getränke mit und ohne Geist und natürlich auch köstliche Raclettebrote zur Verfügung.
Seitenblicke special:


3 Generationen von EV Aktivistinnen Visionäre Obfrau
Drei Generationen von Elternvereinsaktivistinnen - wie (beinahe) immer: sehr fröhlich und "rüstig"!
Kein Wunder mit einer visonären Obfrau,...
Die folgenden sieben Bilder stellte die Obfrau des EV, Johanna Sperl, liebenswürdiger Weise zur Verfügung.

* Oldies but goldies
"Oldies" natürlich nur in Bezug auf ihre frühere Elternvereinsobfrautätigkeit!

Sogar P. Leopold kam auf ein Gespräch, ein Kipferl und /oder auf ein Getränk vorbei
Ein Bild mit starkem Symbolcharakter: Vernetzung zwischen Kirche, Eltern und Schule gelingt hier sehr harmonisch!





Alles hat ein Ende...
Alles hat ein Ende!


Zurück zur Klassenstartseite